Angebot

Angebot

Eleonor Roosewelt mit der spanischen Sprachversion der Deklaration der Menschenrechte

Was die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte mit dem IdH zu tun hat, lesen Sie demnächst hier.

Unser Angebot

Die Kompetenz des Instituts können Sie in verschiedenen Formen nutzen:
Vorträge, Denkwerkstätten, Seminare und Projekte.

 

Über die vielen weiteren Möglichkeiten, die das Institut zu bieten hat, sprechen wir am besten persönlich.

Vorträge

Vorträge zum Thema Höchstleistung sind aktuell sehr gefragt. Wenn Sie uns 1-3 Stunden Zeit geben, sind wir sicher, einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Wir bieten unsere Vorträge in zwei Formen an:

 

  • Standardvortrag

Hier wählen Sie ein Thema aus unserem Angebot. Dies wird das Thema des Vortrags.

Dieser Vortragstyp eignet sich als eigenständige Veranstaltung oder als Element ihres eigenen Veranstaltungsangebotes, zum Beispiel Meetings für Management oder Mitarbeiter.

 

  • Spezialvortrag

Hier wählen Sie ein aktuell wichtiges Thema Ihres Unternehmens. Dann führen wir Vorgespräche mit ausgewählten Mitarbeitern. Auf dieser Basis bearbeiten wir im Vortrag Ihr Thema mit den Denkwerkzeugen der Höchstleister. Dadurch wird sichtbar, wie ein Höchstleister mit Ihrem Thema umgehen würde.

Dieser Vortragstyp ist besonders geeignet im Vorfeld wichtiger Vorhaben oder Projekte.

 

Seminare

Seminare sind für unser Thema weniger geeignet als die bewährten Denkwerkstätten. Es gibt aber spezielle Situationen, denen wir uns gerne fügen. Wie auch bei den Vorträgen unterscheiden wir zwei Formen:

 

  • Standardseminar

Sie wählen eines unserer Themen. Wir behandeln dieses Thema in Seminarform.

 

  • Spezialseminar

Sie wählen ein aktuelles Thema Ihres Unternehmens. Auf dieser Basis stellen wir mit Ihnen ein passendes Seminar zusammen. Darin wird das gegebene Thema mit passenden Werkzeugen der Höchstleister bearbeitet und die Handhabung der Werkzeuge geübt.

Denkwerkstätten

Die problemlösende Arbeit mit den Denkwerkzeugen der Höchstleister beginnt immer mit der Frage, ob das zu lösende Problem präzise genug beschrieben ist. Im Kontext hoher Marktdynamik ist dies mit den üblichen Mitteln nicht mehr möglich. Um mittels der Denkwerkzeuge eine präzise Problembeschreibung zu gewinnen, muss das Problem real existieren und der Eigner des Problems muss anwesend sein. Andernfalls ist die Situation zu „künstlich“ und damit zu beliebig. Es reicht also nicht, Wissen zu vermitteln wie in einem Seminar. Es kommt darauf an, Können zu demonstrieren. Wir nennen diese besondere Arbeitsweise Denkwerkstatt. In einer Denkwerkstatt werden mitgebrachte Probleme bearbeitet. Wir bieten Denkwerkstätten als unternehmensinterne Vorbereitung oder Begleitung von Projekten an, oder als öffentliche Veranstaltung.

Diese Form des Einstiegs empfehlen wir, wenn Sie sich entschlossen haben, ein Thema mit den Werkzeugen der Höchstleister anzugehen.

 

Neben unseren öffentlich angebotenen Denkwerkstätten bieten wir diese auch als unternehmensinterne Veranstaltung an. Dabei haben sich zwei Formen bewährt:

 

  • Denkwerkstatt (Standard)
  • Vorbereitete Denkwerkstatt

 

Bei hoher Dynamik haben die Themen in verschiedenen Unternehmen manchmal noch ähnliche Namen, ihr Inhalt ist aber sehr verschieden. Die Unterschiede verstecken sich meist auf der so genannten Hinterbühne. Mit der Technik der „Verketteten Gespräche“  können diese Unterschiede sichtbar gemacht und genutzt werden. In der Denkwerkstatt muss dann weniger „drumherum“ geredet werden.

 

Projekte

Hier ist das Thema des Instituts: „Prävention und Sanierung von Projekthavarien“.

Projekthavarien entstehen immer dann, wenn der dynamische Anteil des zu lösenden Problems so hoch ist, dass er mit den bewährten Methoden des Projektmanagements nicht mehr behandelt werden kann.

Von Höchstleistern kann man lernen, wie das klassisch methodische Vorgehen durch ein dynamikrobustes Vorgehen ergänzt werden kann. Daraus wurde am Institut das so genannte Dynamikrobuste Projektmanagement (DPM) entwickelt. Wir benutzen diese Technik, um Havarien zu vermeiden (Havarieprävention) oder havarierte Projekte zu sanieren (Havariesanierung).